4/7/2021

1 JAHR MOBILE OFFICE: WIE GELINGT DIGITALER ZUSAMMENHALT?

Geschenk oder digitaler Wahnsinn – was sagen wir als Digitalagentur nach einem Jahr im Corona-Homeoffice? Die Situation war und ist (leider immer noch) eine Challenge für uns alle. Hier fassen wir noch einmal kompakt zusammen, was uns im remote Arbeitsalltag geholfen und gestärkt hat – und es immer noch tut. Letztlich kommt es nicht nur auf gute Rahmenbedingungen an, sondern auf ein starkes Team – damit jede und jeder für sich diese besondere Situation im Mobile Office meistern kann. Unser wichtigstes Take-away ist daher definitiv eins: Digitaler Zusammenhalt geht nur mit den besten Kolleg:innen! 

Zurück zur Übersicht
Inside brandung

Remote Arbeiten klappt nur im besten Team

1 JAHR MOBILE OFFICE

„Du bist stumm.“ 
„Du bist verpixelt.“  

Manchmal fragt man sich: Was hat die Coronakrise eigentlich mit unserem Wortschatz angestellt? Und: Wann werden wir mal wieder ein Gespräch – zumindest theoretisch – beginnen können mit „Oha, heute Socken in Sandalen?“ statt „Hey, schicker Siebträger da bei dir in der Küche!“?  Das kann grade niemand so genau sagen. 

Eins ist sicher: Als wir im März 2020 entschlossen, mit der gesamten Agentur ins Mobile Office zu gehen, hätten wir niemals – wirklich niemals – vermutet, dass Mobile Office ein Jahr später für uns der ganz normale Arbeitsalltag sein wird. Sicher, als Digitalagentur war es uns immer vertraut, remote zu arbeiten. Aber ein paar Mal in der Woche oder im Monat von zuhause arbeiten ist natürlich etwas anderes als es jeden Tag zu tun. Da kommen auf ein Unternehmen deutlich mehr Herausforderungen zu als nur die Bereitstellung von technischem Equipment. 

Daher möchten wir an dieser Stelle noch einmal kompakt zusammenfassen, was uns als Agentur geholfen und gestärkt hat (und es immer noch tut):

Die Lage transparent kommunizieren

Wir bekommen es grade jeden Tag über die Medien mit, wann Kommunikation gewinnt und wann sie verliert. Und wir wissen, dass es nicht nur wertvoll ist, einen Plan zu haben, sondern auch, die Schritte dieses Plans für alle Beteiligten verständlich und nachvollziehbar zu machen. Deswegen haben wir vor allem zu Beginn der Coronakrise regelmäßige Update-Meetings mit allen 180 Mitarbeiter:innen einberufen – und hier besprochen, wo wir als Agentur stehen und wie wir gemeinsam Lösungen für die neue Situation finden wollen. Es war total hilfreich, dass wir diesen „Schwarm-Termin“ mit allen realisieren konnten und alle so super mitgezogen haben.

„Transparenz und Mitarbeiterbeteiligung sind uns immer schon sehr wichtig gewesen. Dafür haben wir bereits vor Corona einiges getan. Für uns war es deshalb selbstverständlich, in Ausnahmesituation wie dieser, die Mitarbeiter ständig sehr transparent auf dem Laufenden zu halten. Wir werden dies auch weiterhin so halten und eher noch ausbauen als zurückfahren, auch nach dieser besonderen Zeit.“

MICHAEL HACKE, Geschäftsführer brandung

 

Immer wieder Feedback einholen

Die Coronakrise trifft uns alle zugleich – und jeden doch individuell anders. Wir müssen erfassen können, vor welcher Situation wir im Team stehen und was wir brauchen, um die Lage besser zu händeln. Oder welche Maßnahmen wir schnell in die Wege leiten sollten und welche von den bisher umgesetzten überhaupt hilfreich waren. Daher ist das Corona-Homeoffice natürlich konstantes Thema in unseren 1:1 Feedbackgesprächen (Quarterlys) und ebenso in unseren Mitarbeiterbefragungen. Auch wenn wir jetzt noch etwas durchhalten müssen, ist es schön zu wissen, dass sich der Großteil von uns auf die Rückkehr ins Büro freut und die gemeinsame Zeit mit den Kolleg:innen vermisst. Wir geben alles, dass das so schnell es geht wieder möglich ist!

 

Ein verdammt tolles Team haben

Der wichtigste Punkt – schon immer und in der aktuellen Situation nochmal mehr: Unser starker Teamzusammenhalt. Es ist eine große Herausforderung, den aktuellen Arbeitsalltag mit Familie, Kids oder alleine zuhause zu meistern – und die Kolleg:innen und Kunden immer nur auf einem Bildschirm zu sehen. Daher gilt an dieser Stelle der Dank an alle wahnsinnig tollen Kolleg:innen, die mit uns gemeinsam durch diese besondere Situation gehen. Danke, dass ihr eine „Kamera an“-Philosophie lebt und wir in unseren digitalen Meetings nicht nur ins „Off“ sprechen.

"Nach einem Jahr im Mobile Office kann man sagen unsere Arbeitsweise hat sich nicht geändert, nur das Medium. Statt über die Schulter zu schauen, teilen wir jetzt unseren Bildschirm. Die räumliche Distanz führt dazu, dass wir näher zusammenrücken. Die Zusammenarbeit funktioniert weiter sehr, nur das gemeinsame Feierabendbier in der Küche ist durch nichts zu ersetzen!"

ANNA KONKEL, Senior HR Manger

Danke, dass ihr euch in der Anfangszeit gemeinsam mit uns zum „Remote Fitnesstraining“ bzw. Yoga am Morgen aufgerafft habt. Danke, dass ihr Abende wie den „Daddeldienstag“ ins Leben gerufen habt, durch die ihr mit eurem Team in Kontakt bleibt – auch außerhalb von Arbeitsthemen. Und danke, dass wir auch analoge Projekte gemeinsam so super wuppen – wie etwa „brandung Homegardening“. Es ist toll zu sehen, was bei euch wächst und gedeiht – egal, ob mit legalen (Wasser) oder illegalen Substanzen (Energy-Brause – hallo?!... ;). Und es ist ebenso toll zu verfolgen, wie auch unser Team weiter wächst – selbst zu Zeiten von Corona und digitalem Onboarding.                                         

 

1 Jahr Mobile Office – Geschenk oder digitaler Wahnsinn?

Nun, ein bisschen von beidem. Mobile Office hat viele Vorteile, aber gleichzeitig ist es für uns kein heißgeliebter Dauerzustand. Der Großteil unter den Kolleg:innen wünscht sich einen ausgeglichenen Wochenmix aus Mobile Office und Bürotagen – und wir freuen uns jetzt schon drauf, wenn wir genau das wieder ermöglichen können. Bis dahin möchten wir dafür sorgen, dass wir unseren Teamzusammenhalt und die Motivation auf digitaler Ebene beibehalten können. Das ist die Herausforderung, der wir uns gemeinsam täglich stellen. Und auch wenn wir nicht in allem perfekt handeln können, sind wir verdammt stolz auf alle 180 Köpfe in Berlin, Köln, Leipzig, Bulgarien, Bonn, Oberhausen,… dass wir diesen Weg bisher so grandios gemeistert haben. 1 Jahr Mobile Office? Nie ohne unser Team!  

 

Du möchtest wissen, was für Leute bei der brandung arbeiten – und wem du vielleicht bald im Büro begegnen könntest? Dann schau mal auf unserem Instagram-Kanal oder unserer Karriereseite vorbei!

FRISCHE BRISE FÜR DEIN POSTFACH
Wir informieren dich monatlich über digitale Trendthemen, neue Technologien, spannende Projekte und aktuelle Jobs bei der brandung. Lass dich erfrischen!